Corona-Informationen zum Übungsbetrieb

Corona-Informationen: Stand 20.05.2020

 


I. Erforderliche allgemeine Maßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie


Personen, die Krankheitssymptome wie Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber etc. zeigen, ist das Betreten des Vereinsgeländes untersagt.

 

Den zu den bekannten Risikogruppen gehörenden Personen empfehlen wir, dem aktuellen Übungsbetrieb fern zu bleiben. Das Betreten des Vereinsgeländes sowie der Besuch der Übungsstunden erfolgt (generell) auf eigene Gefahr.

 

Auf dem gesamten Übungsgelände ist der Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Menschen zu wahren. Nur zu Mitgliedern des eigenen Hausstandes oder zu Mitgliedern eines weiteren Hausstandes darf der Mindestabstand unterschritten werden (gemäß § 5 Abs. 1 der 7. CoBeLVO).

 

Während der gesamten Trainingszeit ist auf dem Übungsplatz der Mindestabstand von mehr als 1,5 m zu sämtlichen anwesenden Personen zu wahren (gemäß § 1 Abs. 6 sowie Abs. 7 Satz 3 Nr. 1 bis 3 der 7. CoBeLVO).

 

Als vorsorgliche Maßnahme besteht auf dem Vereinsgelände die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Eine Ausnahme liegt vor beim Betreten des Übungsplatzes: Für die Zeit der Übungsstunde kann der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden, um die Bedingungen der mimischen und verbalen Kommunikation zwischen Mensch und Hund zu verbessern.

 

Zur Händedesinfektion finden die Teilnehmer der Übungsstunden bei Betreten des Vereinsgeländes in Höhe der Blechhütte einen Desinfektionsspender zur empfohlenen Handdesinfektion vor. Des Weiteren befinden sich je ein Desinfektionsspender zur empfohlenen Handdesinfektion auf der Damen- und Herrentoilette.

 

Die verantwortlichen Übungsleiter dokumentieren bei jeder Übungsstunde die Teilnahme der Hundeführer in einer Liste, um ggfs. dem zuständigen Gesundheitsamt zu ermöglichen, nachträglich Infektionsketten nachvollziehen zu können. Nach einer Aufbewahrungszeit von vier Wochen werden diese Listen irreversibel vernichtet.

 

Zuschauer sind gemäß § 1, Abs. 7 der 7. CoBeLVO während der Übungsstunden nicht gestattet. Eine Begleitung der Teilnehmer an den Übungsstunden kann für deren Dauer den Innen- wie Außenbereich der Gastronomie gemäß den gesetzlichen Vorgaben zum Aufenthalt nutzen (siehe Ausführungen unten).

 

Sowohl die Damen- wie auch die Herrentoilette dürfen bis auf weiteres nur einzeln betreten werden.
 


 

II. Übungsstunden


Der Übungsbetrieb wird ab Dienstag, den 26.05.2020 wieder aufgenommen.

 

Die Übungszeiten sind:

18:00 – 18:45 Uhr

Welpengruppe


max. Teilnehmerzahl:

6 Teams

Verantwortlicher ÜL:

Norbert Kuntz
(Handy 0170-1805251)


weitere ÜL:
Claudia Schäfer, Barbara Wieland

Übungsplatz 1

18:00 – 18:45 Uhr

Junghunde/
Quereinsteiger


max. Teilnehmerzahl: 6 Teams

Verantwortlicher ÜL:
Uli Topin
(Handy 0176-23439131)

weitere ÜL:
Sandra Dietrich-Saal

Übungsplatz 2

19:00 – 19:45 Uhr

BGVP

max. Teilnehmerzahl: 8 Teams

Verantwortlicher ÜL:
Sandra Dietrich-Saal
(Handy 0176-24807696)

Übungsplatz 2

19:00 – 19:45 Uhr

LAZ

max. Teilnehmerzahl: 8 Teams

Verantwortlicher ÜL:
Norbert Kuntz
(Handy 0170-1805251)

Übungsplatz 1


Der Übungsplatz ist während der Übungsstunden fest unterteilt in zwei Bereiche:
Übungsplatz 1 (Höhe Vereinsheim) und Übungsplatz 2 (Höhe Toilettenhaus).

 

Der Zu- und Abgang zum/vom Übungsplatz 1 erfolgt über das kleine Tor an der Toilettenanlage.
Der Zu- und Abgang zum/vom Übungsplatz 2 erfolgt über das große Tor an der Toilettenanlage.
Das Tor auf der Terrasse bleibt gesperrt.

 

Die reine Übungszeit einer Übungsstunde ist auf ca. 30 Minuten begrenzt, um das Betreten und Verlassen des Übungsplatzes aller Mensch-Hund-Teams möglichst kontaktlos zu gestalten. 

 

Die Teilnehmerzahl an den Übungsgruppen ist begrenzt. Die Teilnahme an den Übungsstunden kann nur nach vorheriger verbindlicher Anmeldung beim verantwortlichen Übungsleiter (siehe oben) erfolgen. Damit kann der Verein den gesetzlichen Vorgaben die Abstandsregelung betreffend nachkommen.

Die Voranmeldung muss bis 20 Uhr des jeweiligen Vorabends des Übungstages erfolgen (telefonisch, per SMS oder WhatsApp).

 

Neueinsteiger zu allen Gruppen melden sich ebenfalls bitte vorab beim verantwortlichen Übungsleiter an. Erstkontakte zwischen Neueinsteiger und Übungsleiter können an den Übungstagen in der Regel nur von 17:15 Uhr – 17:45 Uhr stattfinden.

 

Wir weisen die Teilnehmer der verschiedenen Übungsstunden darauf hin, dass das Ansammeln und Warten auf Einlass vor der Übungsstunde an den Toren des Übungsplatzes von Gesetzes wegen zu unterlassen ist. Möglichkeiten zur Überbrückung von Wartezeit stellen sich für die Teilnehmer wie folgt dar:


Spaziergang außerhalb des Vereinsgeländes (Achtung: Der Weg vom Vereinsgelände hoch in den Wald über die schmale Treppe ist bis auf weiteres gesperrt), Nutzung der Gastronomie gemäß der gesetzlichen Vorgaben von 18 Uhr an oder Überbrückung von Wartezeit im Auto.

 

Die Teilnehmer aller Übungsstunden betreten nur nach Aufforderung eines Übungsleiters den Übungsplatz.


Das Fungility-Training kann bis auf weiteres nicht stattfinden, da erfahrungsgemäß der erforderliche Mindestabstand von mindestens 1,5 m von Mensch-Hund-Team und Übungsleiter nicht immer eingehalten werden kann.


 

III. Vereinsheim-Gastronomie

 

Aufgrund der strengen gesetzlichen Vorgaben im Zuge der Bekämpfung der Corona-Pandemie steht unsere Vereinsheim-Gastronomie bis auf weiteres nur unseren aktiven Mitgliedern und ihrer Begleitung zur Verfügung.

 

Im Bereich der Vereinsheim-Gastronomie gelten die gesetzlichen Regelungen (gemäß § 2 Abs. 2 der 7. CoBeLVO sowie gemäß der Handreichung Gastgewerbe der DEHOGA Rheinland-Pfalz).

 

Diese lauten wie folgt:

Das Betreten des Gastronomiebereichs (Innen- wie Außenbereich) erfolgt über einen zentralen Zugang. Dort befindet sich zum einen der Hinweis an den Gast, zu warten, bis er von einem Mitarbeiter zu einem Tisch geleitet wird. Dies ist unbedingt einzuhalten, damit die erforderliche Anmeldung bei Ankunft (= „Spontanbesuch“) erfolgen kann.  Zum anderen befindet sich an dem zentralen Zugang ein Desinfektionsspender zur Händedesinfektion. Eine Händedesinfektion ist vor Betreten des Gastronomiebereichs verpflichtend.

 

Alle Gäste sind verpflichtet, im Innen- wie Außenbereich der Gastronomie einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dieser kann für die Dauer des Sitzens am Tisch abgenommen werden.

 

Die Bewirtung darf ausschließlich an Tischen erfolgen. Eine Selbstbedienung ist nicht erlaubt. Der Thekenbereich mit Barhockern ist gesperrt. Ebenso ist es dem Gast nicht gestattet, sich stehend im gastronomischen Bereich aufzuhalten.

 

Eine freie Platzwahl ist dem Gast nicht möglich. Die Belegung der Tische richtet sich nach der geltenden Regelung des Landes Rheinland-Pfalz zum Aufenthalt von Personen in der Öffentlichkeit (gemäß § 5 Abs. 1 der 7. CoBeLVO).

 

Der Verein ist verpflichtet, die Kontaktdaten aller Gäste der Gastronomie (Name, Vorname, Anschrift, Tel.nr.) in einer Liste zu erfassen. Nach einer Aufbewahrungszeit von vier Wochen werden diese Listen irreversibel vernichtet.





 




Alle vorangegangenen Ausführungen basieren auf der aktuellen Gesetzeslage des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 18.05.2020) und gelten bis auf Widerruf.

 

Wir bitten alle um Verständnis und Beachtung der Anordnungen und erforderlichen Maßnahmen. Sollten Teilnehmer/ Besucher vorsätzlich die Regelungen missachten, behalten wir uns vor, diese Personen des Platzes zu verweisen.




                                                                                                                                                    gez.    Ulrich Topin                                                                                                                                                                   1. Vorstand

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pfotentreff IRJGV Niedersimten e.V.